Entwicklung

Wenn unsere Bauprojekte nach der Planungsphase in die konkrete Entwicklung eintreten, übernehmen wir als Planer und Architekten zunehmend auch die Vermittlung zwischen den einzelnen Disziplinen wie Städtebau, Ökonomie, Umweltschutz, Finanzwirtschaft und Architektur. Bei allem architektonischen Denken steht bei uns eine möglichst effiziente Verzahnung der unterschiedlichen Interessenlagen im Vordergrund. Abstimmungsprozesse werden begleitet und konkrete Strategien entwickelt, um den Übergang des Projektes in das gewachsene Umfeld mit seinen städtebaulichen Erfordernissen und menschlichen Gegebenheiten möglichst harmonisch zu gestalten.

Wohnen am Stadtwald

Großbeeren

In der Gemeinde Großbeeren im Süden Berlins entsteht auf einer Fläche von rund 143.000 m² ein Wohngebiet mit einer BGF von 131.000 m². Den Gestaltern dieses Quartiers sind aufgrund der Lage des Plangebietes weitreichende städtebauliche Handlungsspielräume gegeben.

Stadtquartier

Am Neuen See, Falkensee

Bei der Entwicklung des Standortes im westlichen Teil der Berliner Nachbargemeinde Falkensee galt es, eine in sich geschlossene Wohngegend zu schaffen, die sich mit den für Stadtquartiere typischen Merkmalen harmonisch in die geografische und städtebauliche Nachbarschaft einfügt. Auf einer Grundstücksfläche von rund 95.000 m² sieht das Konzept eine BGF von 84.000 m² vor.

Boardinghouse

Frankfurt a.M.

Das Konzept für den nahe des Hauptbahnhofs geplanten Beherbergungsbetrieb, sieht auf dem 5.700-m²-Grundstück ein Gebäude mit 4 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss vor – voll unterkellert u.a. mit Tiefgarage und Fitnessbereich. Insgesamt steht eine BGF von ca. 13.200 m² zur Verfügung. Konzipiert ist die Einrichtung u.a. mit 248 Zimmern, Empfang, Mietbüros, Speisewirtschaft und etwa 90 Pkw-Stellplätzen.

Hotel mit
Automotive Center

München Freising

Dieser Hotelkomplex entsteht südlich der Kreis- und Universitätsstadt Freising unweit des Münchner Flughafens auf einem 13.400 m² großen Grundstück. Das 3-geschossige Gebäude mit einer BGF von rund 12.000 m² soll 183 Zimmern Platz bieten. Typisch für das gesamte Ensemble mit dem mehrgeschossigen Parkhaus und dem Automotive Center im Erdgeschoss ist dessen vertikale Fassadengestaltung.

Einkaufszentrum

Wolfsburg

In unmittelbarer Nähe des Mittellandkanals und vis-à-vis dem ehemaligen VfL-Stadion soll der 4-geschossige Gebäudekomplex mit Staffelgeschoss zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte und ein Boardinghouse beherbergen. Mit dem Boardinghouse im 2. und 3. OG (BGF ca. 3.300 m²) direkt verbunden ist ein Restaurant im Staffelgeschoss. Besucher und Gästen stehen mehr als 400 Pkw-Stellplätze zur Verfügung.

Studentenwohnheim

Magdeburg OT Sudenburg

Das 4-geschossige Gebäude (+Staffel und Tiefgarage) schließt sich einer bereits bestehenden Bebauung an und bildet auf dem 2.700 m² Grundstück den pointierten Abschluss eines U-förmigen Gebäudekomplexes. Auf einer BGF von rund 6.400 m² sind 174 Zimmer geplant, Apartments inklusive.

Micro-Apartmenthaus

Berlin
Friedrichshain-Kreuzberg

Geplant ist ein voll unterkellertes (u.a. mit Tiefgarage, Fahrradstellplätzen u. Kellerboxen) Wohngebäude mit 6 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss für ca. 170 Micro-Apartments. Die besondere Zielgruppe sind Singles ebenso wie Studenten oder zeitlich befristete Beschäftigte, sodass die Apartments auf Wunsch auch „löffelfertig“ ausgestattet sind.

Wohnanlage

Biedenkopfer Straße, Berlin Reinickendorf

Die Wohnanlage inklusive Boardinghouse, Parkhaus und Kita auf dem 14.200 m² großen Grundstück ist unweit vom Tegeler See gelegen. Bei einer BGF von 15.500 m² sieht das Konzept in den klassischen 4- bzw. 5-geschossigen Gebäuden (+ Staffelgeschoss) rund 190 Wohneinheiten vor. Im Boardinghouse (BGF: 9.000 m²) sind mehr als 160 Apartments geplant. Das Stellflächenangebot im integrierten Parkhaus erstreckt sich über 8 Ebenen und bietet mehr als 300 Pkws Platz.

Wohnpark Südkreuz

Berlin Tempelhof-Schöneberg

Das etwa 21.000 m² große Grundstück befindet sich in der sogenannten Schöneberger Linse in direkter Nachbarschaft von EUREF-Campus und Bahnhof Berlin-Südkreuz. Zu dem vielgestaltigen Wohnkomplex gehören klassisches Wohnen ebenso wie Einrichtungen für Studenten, Handel, Pflege/Ärzte und Kinderbetreuung. Das Konzept der überwiegend 6-geschossigen Anlage (+Staffel) sieht eine BGF von insgesamt rund 53.000 m² vor.